Wohnmobile

Die beliebtesten Wohnmobil Typen — Für jede Reise das Richtige

Ein Urlaub im Wohnmobil ist immer ein großes Abenteuer — vor allem, wenn man das erste Mal im Camper verreist. Insbesondere Camping-Neulinge sind jedoch bei der Auswahl des richtigen Fahrzeuges etwas ratlos. Um Dir die Entscheidung zu erleichtern, zeigen wir Dir hier die verschiedenen Typen der Wohnmobile und erklären, worum es sich genau handelt.

Der Minimalist unter den Wohnmobil-Typen: der Kastenwagen

Der Kastenwagen ist der kleinste Camper, den Du bei Campanda mieten kannst. Dieses kompakte Wohnmobil ist schmaler und kürzer als andere Camper und somit besonders gut für Städtereisen geeignet. Da er die Ausmaße eines Transporters nicht übersteigt, ist er folglich auch deutlich flexibler als andere Fahrzeug-Typen. Allerdings verfügt der Kastenwagen meist über keine Nasszelle, eine minimale Kochstelle und weniger Stauraum.

Neben einem günstigen Kostenpunkt und dem problemlosen Navigieren in engen Straßen, spricht eindeutig auch der Kultfaktor für den Kastenwagen. Denn vor allem der VW Bulli, also die T2 und T3 Busse von Volkswagen, sind beliebte Sammlerstücke und Symbol für das immer beliebter werdende Vanlife. Dabei muss es nicht unbedingt ein Retro-Bulli sein. Auch moderne Modelle sind vor allem bei minimalistischen Campern überaus beliebt. Häufig kommen die Kleinsten unter den Wohnmobilen mit einer Markise und einem Aufstelldach daher, das aufrechtes Stehen im Inneren ermöglicht. Ganz gleich, ob für den Städtetrip oder dem naturnahen Camping, der Kastenwagen ist ideal für den flexiblen Campingfreund.

Alkoven: Wohnmobil-Typ mit viel Platz für die ganze Familie

Das Alkovenmobil ist eines der beliebtesten Typen unter den Wohnmobilen. Dabei ist sein praktischer Aufbau namensgebend. Denn das Wort „Alkoven” kommt aus dem Altdeutschen und bedeutet so viel wie „Bettnische”. In Anlehnung an die einstigen Schlafstätten ist hier die Schlafhöhle über der Fahrerkabine gemeint. Das verschafft diesem Wohnmobil-Typ einen zusätzlichen Schlafbereich, der bis zu sechs Personen Platz zum Schlafen bietet. Darum ist der Alkoven besonders für Familien geeignet.

Durch das nach oben verlagerte Bett wird das ständige Umbauen für einen zusätzlichen Schlafbereich erspart. Außerdem kann somit der Wohnraum auch bei schlechtem Wetter ideal genutzt werden. Einerseits zeichnet sich das Alkoven-Wohnmobil durch ein besonders geräumiges Raumgefühl aus, was mit der enormen Höhe einhergeht. Dabei ist es dennoch vergleichsweise kurz, wendig und leicht zu navigieren. Lediglich bei geringen Durchfahrtshöhen von Brücken, Tunneln o.ä. musst Du etwas Acht geben. In der Miete ist das Alkoven häufig relativ günstig. Aufgrund seines Aufbaus entsteht jedoch ein großer Luftwiderstand bei der Fahrt, was wiederum die Spritkosten erhöht.

Teilintegriertes Wohnmobil: Viel Komfort für den kleinen Preis

Auch das teilintegrierte Wohnmobil erfreut sich großer Beliebtheit. Dabei handelt es sich um eine Kombination in Sachen Komfort und Flexibilität, die mit den schlanken 2,20 Metern Breite einhergehen. Dabei kannst Du hier ähnlichen Luxus wie beim vollintegrierten Wohnmobil in Deinem Campingurlaub genießen, ohne tief in die Tasche greifen zu müssen.

Dieser Camper trägt übrigens diesen Namen, da das Fahrerhaus teilweise in den Wohnbereich integriert ist und auch zum Wohnen genutzt wird. Meistens sind die Fahrersitze drehbar und werden somit Teil der Sitzgruppe, die damit vier Personen Platz bietet. Im Teilintegrierten findest Du eine Nasszelle und eine großzügige Küchenzeile, während Du aber auf den zusätzlichen Schlafbereich des Alkovens verzichten musst. Geschlafen wird hier in einem Hubbett oder in einer eingebauten Schlafstätte im Heck.

Luxus on the Road: Das vollintegrierte Wohnmobil

Wer beim Camping auf extra Luxus und Komfort nicht verzichten will, der mietet ein Wohnmobil aus der Königsklasse des Wohnmobilmarktes. Im Vollintegrierten musst Du wirklich auf keine Annehmlichkeit verzichten: jede Menge Wohnraum, eine Panorama-Windschutzscheibe und ein nahtloser Übergang zwischen Wohnbereich und Fahrerhaus. Was auch die Bezeichnung dieses Wohnmobiltyps erklärt.

Außerdem bekommst Du hier allerlei Extra-Features, wie etwa eine extra große Heckgarage oder ein ausgeklügeltes Heizsystem und eine besonders gute Isolierung, was zum Beispiel beim Ski-Trip mehr als gelegen kommt. Natürlich hat dieser Luxus seinen Preis. Daher ist es für alle geeignet, die sich den Wohnmobilurlaub etwas mehr kosten lassenmöchten und dabei nicht unbedingt Wert auf ausgesprochene Wendigkeit legen.

Quelle: Campanda

Wie können wir Ihnen helfen?

Kontaktieren Sie uns direkt über unser Büro von Asere Consulting oder schicken Sie uns Ihre Anfrage online.

Wollen Sie ein Profi werden in Sachen Nutzfahrzeuge?